Schloss Bückeburg

02
Schlossplatz 1
31675 Bückeburg
0 57 22 / 50 39
E-Mail senden / anzeigen
Jahrhundertelang war Bückeburg die Residenz der Grafen zu Schaumburg und später der Grafen und Fürsten zu Schaumburg-Lippe. Umgeben von einer Graft, liegt das 1302 von Graf Adolf VI. von Holstein-Schaumburg als Wasserburg angelegte Residenzschloss auf der Schlossinsel.

Seit seiner Erbauung wird das Gebäude durchgängig bewohnt und ist schon seit 1925 in Teilen zu besichtigen. Bei der Schlossführung beeindrucken besonders der Goldene Saal mit der berühmten Götterpforte und der Große Festsaal. Sehenswert ist außerdem die Schlosskapelle mit ihren aufwändigen, vergoldeten Schnitzereien. Umgeben ist das Schloss von einem gepflegten Park im englischen Landschaftsstil, der zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt.

In der "Alten Schlossküche" genießen Sie fürstlichen Kaffee und feinste Schokolade in historischer Umgebung. Der Museumsshop lädt ein, Souvenirs und Informationsmaterial zu erwerben.

Öffnungszeiten

April - September:
Mo-Fr:


Shop täglich 10:00 - 18:00 Uhr geöffnet
Führungen 11:00 - 17:00 Uhr, letzte Führung 16:00 Uhr
Sa./So. & Feiertags

Shop täglich 11:00 - 18:00 Uhr,
Führungen 11:00 - 18:00 Uhr, letzte Führung 17:00 Uhr

Winteröffnungszeiten/1. November bis 30. März

Täglich
: 10:00 bis 18:00 Uhr

Führungen: 13:00 bis 16:00 Uhr zu jeder vollen Stunde (letzte Führung um 15:00 Uhr)

Sa./So./Feiertags: 11:00 bis 17:00 Uhr zu jeder vollen Stunde (letzte Führung um 16:00 Uhr) 

Gruppen ab 20 Personen werden nach Anmeldung jederzeit geführt!

Eintrittspreise

Für alle Bückeburger ist der Eintritt in Schloss, Mausoleum und das Marstallmuseum frei. Dies gilt nicht für Sonderveranstaltungen. Die Vorlage des Personalausweises genügt.

Montag bis Freitag Entdeckerticket
Schloss, Marstall

Sa./So./Feiertags Erlebnisticket
Schloss, Martall, Mausoleum
*Gruppen ab 20 Personen | Schwerbehinderte ab 50 % | Schüler & Studenten EintrittspreiseMontag - Freitag


Im Eintritt ist der Besuch des Marstallmuseums und der Hengsställe der Fürstlichen Hofreitschule enthalten.

Hinweise zur Barrierefreiheit:

Der Eingangsbereich und der Schlossinnenhof sind barrierefrei. Die Schlosskapelle sowie die „Alte Schlossküche“ können  durch eine bewegliche Rampe betreten werden. Für Rollstuhlfahrer wird bei Führungen anhand eines Modells im Eingangsbereich das Schloss mit seinen Baustilen erläutert. Dort wird auch ein Film über die Hofreitschule gezeigt. Die Bedeutung des Schlossinnenhofes wird ausführlich erklärt und Abschluss in in der Schlosskapelle ein aufgezeichnetes Orgelkonzert zu hören. Im Eintritt ist der Besuch der barrierefrei zu erreichenden Stallungen mit enthalten.
Größere Rollstuhlfahrergruppen können sich aufteilen, indem eine Gruppe erst das Schloss und die andere Gruppe zuerst die Stallungen der Hofreitschule besichtigt. Im Schlossinnenhof ist eine Behindertentoilette vorhanden.