Fürstenroute Olaf Boegner - Schaumburger Land e.V. 38 Fischer- und Webermuseum 2785795.21430.alpstein Museum 38 Steinhuder Museen / Fischer- und Webermuseum / Spielzeugmuseum <b>Steinhuder Museen / Fischer- und Webermuseum / Spielzeugmuseum</b> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/ce6543d8-a14f-411f-cee8-da62418642f8/_resampled/SetRatioSize800600-13b66d03-7d28-489c-dc64-00dc0e10456d.jpg"> </a> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/ce6543d8-a14f-411f-cee8-da62418642f8/_resampled/SetRatioSize800600-22d73a6e-8831-48d1-e2b8-2139fa97308f.jpg"> </a> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/ce6543d8-a14f-411f-cee8-da62418642f8/_resampled/SetRatioSize800600-cf2f211b-8ee0-4835-bdc4-f2b86bafeb3c.jpg"> </a> <p><b>Fischer- und Webermuseum</b> <br /><br />Im Fischer- und Webermuseum scheint die Zeit still zu stehen, als wäre die Fischerfamilie nur kurz aus dem Haus gegangen. <br />Kaum etwas wurde in diesem Haus verändert, auch das Mobiliar aus den vergangenen 100 Jahren ist noch da. <br />Das Haus atmet Geschichte, ohne dass künstlich inszeniert werden muss. Einst hieß es Arbeiten und Leben unter einem Dach: <br />dafür wurde das Haus von 1850 besonders geplant: <br />Im extra erhöhten Wohnraum wurde gewebt, die Gute Stube nur zum Sonntag geöffnet. <br />Das Museum zeigt Webkostbarkeiten aus drei Jahrhunderten mit dem einmaligen "Hemd ohne Naht" und <br />eine Ausstellung zur Fischereigeschichte. <br /><br /><b>Spielzeugmuseum </b><br /><br />Im Spielzeugmuseum sind die Puppen los! <br />Im Erdgeschoss sind Spielzeuge des gehobenen Bürgertums von ca. 1860 bis 1960 ausgestellt. Damals herrschte ein klares Rollenbild: Puppen für die Mädchen, Blechspielzeuge für die Jungs. Zusammen und mit den Eltern spielte man im Papiertheater. Im Obergeschoss geht es bunt durch die Kulturgeschichte von Spielzeug: <br />eine spielerische Zeitreise von den frühesten Brettspielen bis zur Actionfigur der 80er Jahre. <br />Kleine Spielstationen und Themeninseln sorgen so für eine spielerische Geschichtsstunde. <br /><br />In den Steinhuder Museen finden jährlich etwa 2-3 Sonderausstellungen statt, vor Ostern und Weihnachten gibt es jeweils einen großen Kunsthandwerkermarkt. <br />Regelmäßig erwacht an Aktionstagen altes Handwerk wieder zum Leben.</p> <p> Führungen für Gruppen nach Vereinbarung. </p> 6506728.21430.alpstein Museum 41 Engelking & Wiegmann Markenräder 6660130.21430.alpstein Radverleih 39 Tourist-Information Steinhude 6878168.21430.alpstein Tourist-Information 38 Naturpark Steinhuder Meer / Infozentrum Steinhude <b>Naturpark Steinhuder Meer</b> <a href="http://www.schaumburgerland-tourismus.de/assets/Uploads/_resampled/SetRatioSize640480-Exkursion.JPG"> </a> <p>Wunderbare Landschaften und Aktivitäten erwarten Sie rund um Nordwestdeutschlands größten Binnensee, dem Steinhuder Meer -  und das zu jeder Jahreszeit. <br />Sie sind herzlich eingeladen den Naturpark in seiner ganzen Vielfalt zu erkunden. Radeln oder wandern Sie durch die abwechslungsreiche Kulturlandschaft, umrunden Sie das Steinhuder Meer mit seinen Uferpromenaden, Mooren und Feuchtwiesen oder tauchen Sie ein in sein heilsames Wasser. Genießen Sie das kleine Inselerlebnis auf Wilhelmstein und die wundervollen Sonnenuntergänge am Steinhuder Meer.<br />Das Steinhuder Meer ist ein Vogelschutzgebiet von internationaler Bedeutung und ein bedeutender Rast-, Überwinterungs- und Brutplatz vieler Vogelarten. Auch der Seeadler hat hier sein Revier. Erleben Sie die reiche Vogelwelt und die Faszination des Vogelzugs.<br />Segeln, surfen, Tretboot fahren oder sich mit einem der Passagierboote über das Meer fahren lassen, Wassersport wird hier groß geschrieben. Auch an Land gibt es viel zu sehen und zu erleben: in Baumwipfeln klettern, Golfen oder sich auf archäologische Spuren begeben, sind nur einige der Möglichkeiten.  Auf Radtouren, zu Pferde, mit Inlinern, finden Sie Ihren Weg zur Natur oder folgen Sie den Themenpfaden und Wanderrouten. Malerische alte Kuranlagen, Dörfer und Flure sowie zahlreiche Findlinge erzählen von der reichen Natur- und Kulturgeschichte dieser Region.<br />Gerne vermitteln wir Ihnen ganz einzigartige Einblicke und Naturerlebnisse in unseren Naturpark, der auch außerschulischer Lernort für Umweltbildung ist. Unser Programm beinhaltet verschiedene Angebote für kleine und größere Gruppen. Gehen Sie mit unseren Landschaftsführern zu Fuß oder mit dem Rad auf Entdeckungstour und lernen Sie den Naturpark Steinhuder Meer mit allen Sinnen kennen. Des weiteren können Sie sich in unseren Informationsstellen in Mardorf, auf der Insel Wilhelmstein und im Infozentrum Steinhude informieren und beraten lassen.</p> 6042135.21430.alpstein Naturpark 38 Steinhuder Personenschifffahrt & Berufssegler GmbH Die Personenschifffahrt ist seit eh und je her, sehr eng mit  dem Ort Steinhude verbunden. <p>1920 wurde diese Gemeinschaft in Steinhude gegründet. Heute nehmen gut 30 Auswanderer-Kapitäne und Motorbootsfahrer am täglichen Verkehr teil. Sie verfügen über Jahrzehnte Lange Erfahrung auf dem Steinhuder Meer und sind im Besitz der nötigen Patente und darüber hinaus.  Eine sehr gut organisierte Bordgastronomie versorgt Sie auf den Rund- und Charterfahrten mit Speisen und Getränken.</p> <p>Unsere netten  Fahrkartenverkäuferinnen bedienen und beraten Sie gern bei Ihrer Fahrplanung und Wünschen.</p> <p>Wir wünschen allen Besuchern eine angenehme Anreise und ein paar schöne Stunden am Steinhuder Meer.</p> <p>Herzlichste Grüße an alle Gäste des Steinhuder Meeres</p> <p>Ihre Steinhuder Personenschifffahrt</p> <p> </p> 6632974.21430.alpstein Schifffahrt 41 Spargel- und Kürbisscheune Rust <b> Spargel- und Kürbisscheune Rust            </b> <p>Spargel im Frühjahr und Kürbisse im Herbst: Bei Rust dreht sich in der jeweiligen Saison alles um die beiden Felderzeugnisse, die der Hof im großen Stil anbaut und vor Ort  verkauft. Rusts "Schaumburger Spargel" ist mittlerweile zum Markenprodukt geworden, das mit renommierten Anbaugebieten bestens mithalten kann. Ergänzt wird der Verkauf von passenden "Zutaten" fürs Spargelmenü wie Schinken und Kartoffeln. Im Herbst türmen sich über 100 verschiedene Sorten Zier- und Speisekürbisse in Form hübsch dekorierter Genuss-Inseln in der geräumigen Scheune. Begleitet werden sie von Zuckermais aus eigenem Anbau und einem Hofladen-Sortiment von Nudeln bis zu Obst und Gemüse von Partner-Bauernhöfen. Rezepte und Tipps zur vielseitigen Verarbeitung von Kürbissen gibt's auf Wunsch gleich dazu. 300 Legehennen sorgen außerdem das ganze Jahr über für das gute Frühstücksei - erhältlich rund um die Uhr im SB-Automaten auf dem Hof.           </p> <p> </p> <p>Direkt an der Durchgangsstraße in Hagenburg, über Haste/Wunstorf oder Steinhude zu erreichen.        </p> <p> </p> <p>Spargel, Erdbeeren, Eier, Wurst, Schinken, Fleisch, Geflügel, Kürbisse u.v.m.</p> 6109220.21430.alpstein Hofladen 48 Bergbau Museum 'Schacht Weser' <b>Bergbau Museum 'Schacht Weser'</b> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/1bf2011a-dbc7-4d4a-9fd3-54798adcf5b1/_resampled/SetRatioSize800600-69ed6830-23f4-4e22-f0e2-b085d4c6e6a3.jpg"> </a> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/1bf2011a-dbc7-4d4a-9fd3-54798adcf5b1/_resampled/SetRatioSize800600-91ecc22a-acee-44b1-cdc7-0d5e1a7bf845.jpg"> </a> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/1bf2011a-dbc7-4d4a-9fd3-54798adcf5b1/_resampled/SetRatioSize800600-d9f41e29-c625-4ba7-887e-271bc09b18f3.jpg"> </a> <p>Das Bergbau-Museum bietet seinen Besuchern eine interessante Ausstellung eines Steinkohlenbergbaus und des Kali- und Steinsalzbergbaus in Niedersachsen und eine Lampen- und Mineraliensammlung. 
Im Museum wird an den historischen Steinkohlenbergbau in den Rehburger 
Bergen und der Schaumburger Mulde erinnert. Es wird auch der Kali- und 
Steinsalzbergbau in Niedersachsen, speziell auf der Steinhuder-Meer-Linie, 
dargestellt. <br /><br />Wir zeigen eine umfangreiche Sammlung von bergmännischem Geleucht, 
von Mineralien und Gesteinen aus dem Salzgebirge und der Petrographie des 
Harzes. 
Außerdem stellen wir verschiedene Trachten, Geräte und Werkzeuge (Gezähe) 
aus.In einem anderen Gebäude zeigen wir eine Bibliothek mit ca. 250 Bänden 
Fachliteratur.</p> <p>Führungen, auch außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten, 
nach telefonischer Anmeldung.</p> 6506684.21430.alpstein Museum 39 Inselfestung Wilhelmstein im Steinhuder Meer <b>Inselfestung Wilhelmstein</b> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/883adb40-b7c2-4076-a854-8af71cfb51bb/_resampled/SetRatioSize800600-34ca1ac5-ae70-41ac-98e6-de4760bf571d.jpg"> </a> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/883adb40-b7c2-4076-a854-8af71cfb51bb/_resampled/SetRatioSize800600-df4f35bb-b6a3-4539-cc94-5ab05c60ebd8.jpg"> </a> <p>Die Festung aus dem 18. Jahrhundert, eine künstlich aufgeschüttete Insel im Binnensee “Steinhuder Meer”, ist das Werk Graf Wilhelms, eines der größten Militärgenies seiner Zeit. Angesichts der Bedrohung der staatliche Eigenständigkeit Schaumburg-Lippes, insbesondere im absolutistischen Zeitalter der Kleinstaaterei erkannte der Graf die Notwendigkeit, sein kleines Land so gut zu sichern, dass ein feindlicher Überfall zu einen unkalkulierbaren Risiko würde. <br />Zuerst befestigte Wilhelm seine Residenz in Bückeburg durch Bollwerke, denen der schön Barockgarten zum Opfer fiel (siehe Baugeschichte, Seite QW). 1765 begann er mit dem Bau des Wilhelmsteins, der ein zum damaligen Stand der Militärtechnik absolut uneinnehmbarer Fluchtpunkt im eigenen Land werden sollte. <br />Erst zehn Jahre nach dem Tod des Grafen erhielt, die Festung ihre Feuertaufe, die Landgrafschaft Hessen - Kassel besetzte im Handstreich das ganze Land, scheiterte letztlich aber am Widerstand der Festungsbesatzung. <br />Schnell fortschreitende, politische und militärischtechnische Entwicklung, machte die Festung bald zu einem Anachronismus und sie diente bis 1870 nur noch als Gefängnisinsel. Parallel dazu entwickelte sich der Wilhelmstein zu einem beliebten Ausflugsziel: <br /><br />Bis heute werden die Besucher im traditionellen Segelboot übergesetzt zu der kleinen Insel mit der großen Vergangenheit; und empfangen von Kanonen und Kasematten. Atemberaubend ist der Panoramablick vom Observatorium. Seit kurzem bietet sich die Möglichkeit auf der Insel zu übernachten, dazu ist eine alte Soldatenunterkunft hergerichtet worden; ein weiteres historisches Haus kann für Seminare genutzt werden. Im neu eingerichteten Inselladen findet sich für jeden Geschmack etwas.</p> <p> </p> 6620743.21430.alpstein Burg 37 Schloss Hagenburg <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Hagenburg">http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Hagenburg</a> <p> <b>Schloss Hagenburg</b> ist eine kleine <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_(Architektur)">Schlossanlage</a> in <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Hagenburg">Hagenburg</a>/<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Niedersachsen">Niedersachsen</a>. Sie diente lange Zeit als Sommersitz des Hauses <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Schaumburg-Lippe">Schaumburg-Lippe</a>.</p> <p>Die Hagenburg wird 1378 als <i>Hagenborch</i> erstmals urkundlich erwähnt. Sie war vermutlich im frühen 14. Jahrhundert zur Sicherung der in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts entstandenen Siedlung gegründet worden.<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Hagenburg#cite_note-1"> [1] </a> Später diente sie als Verwaltungssitz des Amtes Hagenburg und war vom 14. Jahrhundert an oftmals verpfändet. Ab 1558 war Ludolf Klencke Inhaber des Amtes Hagenburg. Klencke ließ noch im selben Jahr ein Torhaus errichten und die Burg umbauen.<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Hagenburg#cite_note-2"> [2] </a> Im Wohntrakt zog er eine <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Wendeltreppe">Wendeltreppe</a> ein. Sein Sohn Ernst Ludolf veranlasste 1574 einige Renovierungen und die Erbauung eines Schafstalles.</p> <p>1686 wurde die Anlage unter Friedrich Christian Graf zu Schaumburg-Lippe um einen in <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Fachwerkhaus">Fachwerk</a> erstellten Flügel ergänzt. Nachdem bereits in den 20er Jahren des 18. Jahrhunderts mehrfach von Schäden am Schloss die Rede war, wurden 1733 größere Reparaturmaßnahmen durchgeführt. Zehn Jahre später ließ die Rentkammer ein neues Pförtnerhaus erbauen.<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Hagenburg#cite_note-3"> [3] </a></p> <p>Bereits gegen Ende des 18. Jahrhunderts scheinen die Gebäude den Ansprüchen nicht mehr genügt zu haben, da Fürstin <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Juliane_von_Hessen-Philippsthal">Juliane</a> einen Umbau zu einem „<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Lustschloss">Lustschloß</a> mit Bequemlichkeit“ veranlasste. Die ersten Entwürfe des Baumeisters <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Clemens_August_von_Vagedes">Clemens August von Vagedes</a> sollen laut Albrecht im Herbst 1791 entstanden sein.<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Hagenburg#cite_note-4"> [4] </a> Am 17. November 1792 reichte Vagedes seine Bauzeichnungen ein, die der Fürstin jedoch nicht zusagten.<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Hagenburg#cite_note-5"> [5] </a> Erst die im Januar des darauffolgenden Jahres vorgelegten Zeichnungen fanden die Zustimmung der Bauherrin. So konnte im Frühjahr 1793 mit den Bauarbeiten begonnen werden.<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Hagenburg#cite_note-6"> [6] </a> Schon im Jahr darauf konnte der Ausbau des Inneren erfolgen. Die Ausführung der Innendekorationen kam allerdings erst nach dem Tod von Vagedes († <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/1795">1795</a>) zum Abschluss. Im Frühjahr 1798 begann man mit der Ausstattung des Inneren. Fürstin Juliane sollte die Vollendung ihres Schlosses jedoch nicht mehr erleben: Sie starb am 9. November 1799 im Alter von 38 Jahren. Erst 1800 konnte der Bau weitgehend fertiggestellt werden.</p> <p>Baubeschreibung [<a href="http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schloss_Hagenburg&action=edit&section=2">Bearbeiten</a>]</p> <p>Bei dem jetzigen Schlossbau handelt es sich um eine L-förmige Anlage, die im Kern noch aus dem 16. Jahrhundert stammen soll.<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Hagenburg#cite_note-7"> [7] </a> Der in Fachwerk erstellte, mit einer Durchfahrt versehene Südflügel erhebt sich über einem hohen Steinsockel. Ein hier angebrachtes Wappen ist „1686“ bezeichnet. Der etwas höher aufragende Ostflügel besteht an der Süd- und Ostseite ebenfalls aus Fachwerk. Allerdings tritt das Fachwerk auf der Rückseite nicht offen zu Tage: es ist mit Holz verkleidet. An der West- und an der Nordseite ist das <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Corps_de_Logis">Corps de Logis</a> hingegen in Stein aufgeführt. Die verputzte Hoffront wird durch einen dreiachsigen <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelrisalit">Mittelrisalit</a> akzentuiert, dem im Eingangsbereich ein <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Portikus">Portikus</a> mit toskanischen Säulen vorgelegt ist.</p> <p>Park [<a href="http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schloss_Hagenburg&action=edit&section=3">Bearbeiten</a>]</p> <p>Schloss Hagenburg wird von einem öffentlich zugänglichen <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Landschaftspark">Landschaftspark</a> mit altem Baumbestand umgeben; eine von <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Sumpfzypresse">Sumpfzypressen</a> gesäumte <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Rhododendron">Rhododendron</a>-Allee führt direkt auf den Mittelrisalit des Hauptgebäudes zu. Der Park bietet einer Vielzahl von Wald bewohnenden Vögeln einen geeigneten Lebensraum. Als Brutvögel wurden etliche Höhlenbrüter wie <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Grauschn%C3%A4pper">Grauschnäpper</a>, <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Trauerschn%C3%A4pper">Trauerschnäpper</a>, <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Kleiber_(Art)">Kleiber</a> und mehrere <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Meisen">Meisenarten</a> nachgewiesen. Weiterhin wurden <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnspecht">Grün-</a>, <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Buntspecht">Bunt-</a>, <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelspecht">Mittel-</a> und <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Kleinspecht">Kleinspecht</a> sowie <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Pirol_(Art)">Pirol</a> beobachtet. Auch <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Waldkauz">Waldkauz</a> und <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4usebussard">Mäusebussard</a> sollen im Park brüten. Das dichte Unterholz wird von <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%B6nchsgrasm%C3%BCcke">Mönchs-</a> und <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Gartengrasm%C3%BCcke">Gartengrasmücke</a>, <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Rotkehlchen">Rotkehlchen</a>, <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Zilpzalp">Zilpzalp</a> und <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Nachtigall">Nachtigall</a> bewohnt.<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Hagenburg#cite_note-8"> [8] </a> Noch 1964 brütete auf dem mittleren Schornstein des Hauptgebäudes der <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fstorch">Weißstorch</a>.<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Hagenburg#cite_note-9"> [9] </a></p> <p>Der Bau ist mit dem <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Steinhuder_Meer">Steinhuder Meer</a> durch einen 1,2 Kilometer langen, künstlich geschaffenen Kanal, den Hagenburger Kanal, verbunden. An ihm ist häufiger der <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Eisvogel">Eisvogel</a> zu sehen.</p> <p>Das nur mit einem großen finanziellen Aufwand zu erhaltende Schloss wurde mit seinen Nebengebäuden im Jahr 2005 von der Familie Schaumburg-Lippe verkauft. Heute befindet sich hier ein privates Kunst- und Auktionshaus.</p> <p> </p> <p>Schloßstraße 21  31558 Hagenburg</p> 6044347.21430.alpstein Schloss 38 Moor- und Findlingsgarten Hagenburg Der Findlingsgarten zeigt beeindruckende Findlinge, die die letzte Eiszeit mitgebracht hat. <br />Der Moorgarten zeigt die spezielle Flora der Hoch- und Niedermoore. <p> </p> 6044362.21430.alpstein Garten 38 Moorgarten-Café <b> Moorgarten-Café </b>      <p>Mitten im Grünen auf der zünftigen Holzplanken-Terrasse auf rustikalen Bänken sitzen und den Nachmittag genießen: Wer sich auf zum Ausflug zum Hagenburger Kanal macht, sollte sich dieses Erlebnis im "Moorgarten-Café" nicht entgehen lassen. Das Schönwetter-Lokal ist auf kaffeedurstige und "richtig" hungrige Gäste gleichermaßen eingestellt. Es bietet neben Kuchen und Eis auch deftige Snacks von der Currywurst bis zum gut belegten Matjesbrötchen. Von der Terrasse aus schweift der Blick über den romantisch überwucherten Seerosenteich, ein abwechslungsreiches Biotop, das dank eines direkt am Ufer entlang führenden Weges auch von Nahem erforscht werden kann.        </p> <p> Von der Durchgangsstraße in Hagenburg zweigt eine ausgeschilderte Straße in Richtung Steinhuder Meer ab.            </p> 6108928.21430.alpstein Café 42 Fischfeinkost Lindemann “Made in Hagenburg” 10 Jahre “Fischfeinkost Lindemann” steht für ein Team aus mittlerweile 50 Mitarbeitern aus der Region um Hagenburg. Ca. 5 -15 Tonnen Rohware werden durchschnittlich wöchentlich in feinster Handarbeit verarbeitet. Abhängig vom Endprodukt handelt es sich dabei um marinierte Halb- fertigprodukte oder Tiefkühlware. Herings- und Matjessalate bilden zusammen mit den Sauer- und Bratmarinaden den Kern des Sortiments. Dazu kommen Herings- filets in Sahne, Seelachsschnitzel, Suppen, Räucherfisch und andere Warengruppen. Insbesondere im Bereich Tiefkühlware halten wir ein breites Sortiment vor, das neben Naturfilets auch Panadenartikel, Soßen oder Bratfisch in zahlreichen Varianten bietet. Mit 8 Lieferwagen werden jeden Tag auf festen Routen die Kunden bundesweit beliefert. <p>Für Gruppen sind nach Voranmeldung Betriebsbesichtigungen möglich.</p> 6044408.21430.alpstein sightseeing 42 Fischfeinkost Lindemann <b> Fischfeinkost Lindemann    </b> <p> </p> <p>Die Verarbeitung von Fisch aller Art geschieht bei Lindemanns gleich "en gros". Bis zu 15 Tonnen der Delikatessen aus dem Wasser werden hier tagtäglich verarbeitet und per LKW zu Großverbrauchern weit über die Region hinaus gebracht. Ein Teil der hier eingelegten, marinierten, geräucherten, panierten und natürlich auch der frischen Ware bleibt jedoch auch vor Ort und wird an Privatkunden verkauft - die meterlange Theke ist ein wahres Paradies für Fischfans. Ergänzt wird das zum Verzehr fertige oder tiefgekühlte Sortiment, das vom Hering in Gelee bis zum frischen Steinbeißerfilet reicht, von passenden Marinaden und Dips. Wer sich nicht zuhause an den Herd stellen mag, erhält den Fisch mittags auch frisch aus Pfanne oder Suppentopf im Laden serviert.</p> <p> </p> <p>Am westlichen Ortsausgang in Hagenburg Richtung Winzlar zweigt rechts "Am Breiten Graben" ab, das Geschäft ist auf der rechten Seite (Hofeinfahrt)          </p> <p> </p> <p>Fisch frisch und zubereitet/geräuchert, auch als gastronomisches Angebot vor Ort</p> 6111697.21430.alpstein Hofladen 48 Schloss Sachsenhagen Schloss<br /> Die ehemalige <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserburg_Sachsenhagen">Wasserburg Sachsenhagen</a> wurde zwischen 1248 und 1253 durch Herzog Albrecht I. von Sachsen-Lauenburg errichtet und 1595–97 zur Residenz ausgebaut. Der Wohnturm stammt im Kern wohl noch aus dem 14. Jahrhundert. Er wurde ab 1565 durch Jacob Kölling erneuert und mit einem Treppenturm versehen. Das gegenüberliegende Amtshaus wurde 1595–97 in seiner jetzigen Form als Wohnhaus errichtet, enthält aber vermutlich einen älteren Kern. Es ist ein niedriger Massivbau mit Walmdach, der an der Giebelseite einen Erker aufweist. 6044553.21430.alpstein Burg 0 Ladestation Pastors Power-Point Kostenloses Aufladen von Pedelec.Akkus. 6652307.21430.alpstein E-Bike-Ladestation 49 Pastors Garten Im Ausschank befinden sich unter anderem das Sachsenhäger <b>Pastorenpils</b> (Schaumburger) und das alkoholfreie <br /><b>"Null-Komma-Josef"</b>. <br /><br /> Schau'n Sie mal vorbei - es lohnt sich, die Preise sind zivil! 6652440.21430.alpstein Café 104 Bergkirchener Hofladen Dammwild, Rindfleisch vom schottischen Highland, Fleisch und Wurstwaren, Obst und Gemüse <p>.</p> 6878005.21430.alpstein Hofladen 104 Christuskreuz Bergkirchen Bergkirchen wurde 1174 erstmals als „Berkerken“ erwähnt. Die ältesten Teile der hier stehenden Katharinenkirche stammen aus dem 12. Jahrhundert. In der Umgebung des Ortes wurde im Jahr 2000 ein modernes Christuskreuz aufgestellt, von wo aus sich bei gutem Wetter ein herrlicher Blick auf das Steinhuder Meer im Norden und das Schaumburger Land bis zur Porta Westfalica im Süden genießen lässt. 6044447.21430.alpstein Aussichtspunkt 65 Forthaus Spießingshol alpdeu10722297.21430.GIS-Export Forsthaus 52 Dettmer's Hofladen <b> Dettmer's Hofladen </b>   <p>Die hauseigene Gallowayzucht ist das Aushängeschild bei Dettmer's. Selbstverständlich stammen alle Rinderprodukte von der Grützwurst im Herbst bis zur Bratwurst oder dem marinierten Grillgut im Sommer von den eigenen Tieren. Doch damit nicht genug: Ein ausgewähltes Angebot an regionalen (Feinkost-)produkten erwartet den Käufer, der den gut bestückten Hofladen betritt. Eine Auswahl an Leckereien wird auf Wunsch auch als Präsentkorb hübsch verpackt. Neben Gemüse der Saison von regionalen Bauernkollegen und Grundnahrungsmitteln finden sich hier auch exquisite hausgemachte Fruchtaufstriche, Senf und weitere Spezialitäten vom Klostergut "Mönchspfiffel" sowie Bio-Cassis-Secco. Der Eierlikör aus den Eiern der auf dem Hof gehaltenen Hühner wird noch von Oma selber zubereitet.</p> <p> </p> <p>Von Stadthagen aus über Meerbeck in Richtung Loccum. Die Poststraße biegt von der Hauptstraße im Ort ab.            </p> <p> </p> <p>Eier, Geflügel, Hausmacher-Wurst, Mettwurst, Nudeln, Bio-Honig, Marmelade, Kartoffeln, Eierlikör u.v.m.</p> 6111898.21430.alpstein Hofladen 0 Forsthaus Natenhöhe 6307457.21430.alpstein Infopunkt 52 Schneider's Hofladen <b> Schneider's Hofladen           </b> <p> </p> <p>Frische und eingelegte Lebensmittel lassen sich in Schneiders kleiner Hofkate quasi "im Vorbeifahren" einkaufen. Die meisten Kunden bei den Schneiders kommen regelmäßig und wiegen ihre Ware auch schon einmal selber aus, wenn Besitzerin gerade nicht gleich zur Stelle ist. Nebenan im Stall muhen die Rinder, die das Fleisch für die Wurstwaren liefern. Im Angebot finden sich neben Gemüse und Obst auch Köstlichkeiten wie die von der Chefin selbst eingeweckten "Pollhäger Gurken" und leckeres Hausmacher-Eis in so ungewöhnlichen Geschmacksvariationen wie Welfenspeise oder Pfirsich-Vanille. Blühpflanzen und Blumensträuße, die eine Floristin eigens zu hübschen Gestecken bindet, ergänzen als schmückendes Beiwerk das Angebot in und um das kleine Holzhäuschen in der Hofeinfahrt.      </p> <p> </p> <p>von Stadthagen (Nord) aus Richtung Nordsehl auf die L 371, den Ort passieren. Der Hof befindet sich vor dem Ort Pollhagen auf der rechten Seite.       </p> <p> </p> <p>Obst und Gemüse z.T. aus Eigenanbau, Hochzeitssuppe, selbst eingelegte Knackgurken, Gestecke, Eis</p> <p><b>   </b></p> 6111963.21430.alpstein Hofladen 54 Alscher's Kaffeestube <b>Alscher's Kaffeestube</b> <p>Auf einer Wochenend-Fahrradtour entlang des Mittellandkanals ist die etwas versteckt gelegene Kaffeestube der perfekte Ort für eine Pause. Bei Gerhard Alscher erwarten den Gast nur wenige Meter von der Wasserstraße entfernt Leckereien wie Friesentorte, Rote-Grütze-Mandelkuchen oder die nach Geheimrezept angesetzte "Hausmarke", aber auch für einen Schnack in familiärer Atmosphäre, friedlich beobachtet von Pyrenäen-Berghund Anton, hat der Hausherr immer Zeit. Seit 2001 betreibt der ehemalige Bänker sein Café hinter der großen alten Linde engagiert als Liebhaberei. Ausgestattet mit ausgesuchtem Friesland-Teegeschirr, handgemachter Deko und ausreichend Lektüre, vergeht die Zeit hier Pilgerern ebenso wie Kaffeekränzchen-Teilnehmern im Nu. Wie gut, dass bei Alschers "open end" gilt!           </p> <p>Südlich des Mittellandkanals zweigt die Triftstraße in Pollhagen Richtung Mittelbrink ab.</p> <p> Friesentorte, Rote-Grütze-Mandelkuchen</p> 6108650.21430.alpstein Café 57 Radroute Auf den Spuren von Wilhelm Busch 6295618.21430.alpstein Infopunkt 61 Pedalo 6660261.21430.alpstein Radverleih 56 Forsthaus Brand alpdeu10714796.21430.GIS-Export Forsthaus 50 Schloß Baum Jagdschloss <b>Schloss Baum</b> <p>Idyllisch inmitten des Schaumburger Waldes gelegen, bietet das ehemalige Jagdschloss Baum Unterkünfte für Jugendliche als Tagungs- und Freizeitstätte, aber auch malerische Kulisse für Musik- und Theaterveranstaltungen im Sommer.</p> <p>Schloss Baum wurde 1760/1761 im Auftrag des Grafen Wilhelm zu Schaumburg Lippe errichtet und gilt als Denkmal des spätbarocken Klassizismus. An das Schloss schließt sich ein englischer Landschaftsgarten mit einem kleinen Teich an. Dahinter befindet sich eine Grottenanlage, die von zwei Portalen umringt wird. Diese Frühbarockportale wurden 1758 aufgestellt und wurden vermutlich zwischen 1604 und 1606 für den Erdgeschosssaal im Bückeburger Schloss geschaffen. <br /><br />Den Namen verdankt das Schloss einem Schlagbaum, an dem unweit der Grenze des kleinen Fürstentums das Zollrecht geltend gemacht wurde. <br /><br />Heute dient das Schloss als Tagungs- und Freizeitstätte der evangelischen Jugend in Schaumburg-Lippe, und ist eine Bildungsstätte für Seminare, Bildungsveranstaltungen, Ferien- und Wochenendfreizeiten. Im Schloss selbst befinden sich dafür ein Esszimmer, ein Gemeinschaftsraum, die Küche und im oberen Geschoss Schlafmöglichkeiten. Für weitere Schlafmöglichkeiten sorgt ein später errichtetes Nebengebäude für bis zu 40 Gäste.</p> 6042290.21430.alpstein Schloss 50 Pyramidengrab <b>Pyramidengrab</b> <p>Ein Fußweg führt von Schloß Baum zum Pyramidengrab. 1774, im Alter von nur drei Jahren, verstarb Graf Wilhelms einziges Kind, die Tochter Emilie. Die Eltern konnten den Tod nicht verwinden, Graf Wilhelms junge Frau verstarb 2 Jahre später und er selbst folgte im darauffolgenden Jahr. Alle 3 sind in der 21-stufigen Grabpyramide beigesetzt.</p> 6908163.21430.alpstein Friedhof 50 Mausoleum alpdeu10710508.21430.GIS-Export Friedhof 50 Mausoleum alpdeu10708477.21430.GIS-Export Friedhof 49 Grabmal der Fürstin Juliane 6908185.21430.alpstein Friedhof 58 Tiedemann's Hofladen <b> Tiedemann's Hofladen         </b> <p> </p> <p>Im beschaulichen Warber, rund zweieinhalb Kilometer von Bückeburg entfernt, wird auf dem Tiedemannschen Hof traditionell Landwirtschaft und Viehhaltung betrieben. Besonderen Wert legt Familie Tiedemann auf eine artgerechte Aufzucht: So werden die Schweine ausschließlich auf Stroh gehalten und mit Getreide aus eigenem Anbau gefüttert - davon können sich die Kunden beim Weidegang der Tiere vor Ort gerne überzeugen. Auf sogenannte "vorbeugende Medikation" wird ebenso verzichtet wie auf künstliche Wachstumsförderer. Neben Frischfleisch, Wurst, Schinken und Mettwurst sind stets frische Eier von frei laufenden Hühnern vorrätig. Eine besondere Spezialität des Hauses sind die Nudeln aus eigener Herstellung. Obst, frisches Gemüse und Kartoffeln aus eigenem Anbau ergänzen das Angebot ebenso wie zum Jahresende die über die Grenzen Warbers hinaus bekannten Weihnachtsgänse.</p> <p>            </p> <p>An der Hauptstraße in Warber zwischen Bückeburg und Petershagen.     </p> <p> </p> <p>saisonales Angebot und Obst, Kartoffeln, Eier, Wurst, Schinken und Mettwurst, Nudeln, Gänse</p> 6113275.21430.alpstein Hofladen 67 Radsport Pelzing 6660237.21430.alpstein Radverleih 62 Fahrradabstellanlage Schlüssel für die Schließfächer und die Aufladeboxen sind gegenüber im Hubschrauber-Museum erhältlich. 6906889.21430.alpstein Rastplatz 67 Stadtkirche Bückeburg <b>Stadtkirche Bückeburg</b> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/98998a3e-8c26-4e95-a0ea-82104301838c/_resampled/SetRatioSize800600-6847821f-bbff-4d02-a441-1a1f4cb7f85f.jpg"> </a> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/98998a3e-8c26-4e95-a0ea-82104301838c/_resampled/SetRatioSize800600-78d9b20a-2f46-4a12-87d7-7b94bc972842.jpg"> </a> <p>Die evangelische Stadtkirche in Bückeburg, die in den Jahren 1611 bis 1615 unter der Herrschaft des Fürsten Ernst erbaut wurde, gehört zu den schönsten und bedeutendsten Kirchen des frühen Barock. Das besondere Merkmal dieser Kirche ist die prächtige Fassade mit der Inschrift "EXEMPLUM RELIGIONS NON STRUCTURAE", d.h. "Ein Beispiel der Religion, nicht der Architektur". Die Anfangsbuchstaben ergeben den Namen des Bauherrn Ernst. Das Innere der Kirche wurde mehrfach neu gestaltet und restauriert, zuletzt nach einem Brand im Jahre 1962. Das kostbare Bronzetaufbecken wurde 1613 von Adrian de Vries geschaffen. Hier wirkte u.a. Johann Gottfried Herder in den Jahren 1771 bis 1776 als Konsistorialrat.</p> 6418710.21430.alpstein Kirche 60 Wildverkauf im Schloss Bückeburg <b> Wildverkauf im Schloss Bückeburg       </b> <p> </p> <p>Im Museumsshop des Bückeburger Schlosses sind nicht nur jede Mende Andenken und nette Geschenke zu erstehen, sondern auch Wild aus heimischen Wäldern. Im erst 2012 eingerichteten Kühlraum warten Bratwurst oder Wildleberwurst, aber auch Wild im Ganzen oder in Teilen wie Ente, Rehe, Hirsche und Wildschweine aus dem Bückeburger Forst auf Käufer. Durch den Rückfall von Jagdrevieren an das Bückeburger Forstamt ist das Sortiment groß. Daneben werden Honig aus fürstlichen Bienenstöcken, Seccos und Wein verkauft.</p> <p> </p> <p>im Bückeburger Schloss (ausgeschildert)    </p> <p> </p> <p>Wild aus heimischen Jagdrevieren, Honig, Wein, Kaffee, Schokolade</p> <p><b>   </b></p> 6111753.21430.alpstein Hofladen 59 Fürstliche Hofreitschule Bückeburg <b>Fürstliche Hofreitschule Bückeburg</b><a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/9dad46a5-432e-4aa7-81d2-3f6ca1f8ea10/_resampled/SetRatioSize800600-331ab9b0-e45d-42a8-b319-51fa8581add1.jpg"> </a> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/9dad46a5-432e-4aa7-81d2-3f6ca1f8ea10/_resampled/SetRatioSize800600-b5cb155e-5dec-49de-d19a-c1be9380db8e.jpg"> </a> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/9dad46a5-432e-4aa7-81d2-3f6ca1f8ea10/_resampled/SetRatioSize800600-fd3ca6c7-dc2f-46b9-a053-c2d2a4dd4867.jpg"> </a> <p>SHD Alexander zu Schaumburg-Lippe hat vor 10 Jahren ein weltweit einzigartiges Kulturprojekt in seine Marställe gepflanzt, die FÜRSTLICHE HOFREITSCHULE, die Wiederbelebung der barockzeitlichen Hofreitschule zu Bückeburg. Seit 400 Jahren gehören der Marstall und das Reithaus zum Schloss in Bückeburg, der Residenz des Fürstenhauses zu Schaumburg-Lippe.Die prächtigen Natursteinbauten aus der Renaissance haben im Wandel der Zeiten vielen Pferden Obdach gegeben – seit 2004 wohnen hier wieder Hengste der aristokratischen Reitkunstpferderassen (Andalusier, Berber, Lusitano, Knabstrupper, Lipizzaner und Geneten) wie einst zur kulturellen Blütezeit Schaumburg-Lippes im 17. und 18. Jahrhundert.Im originalen Reithaus werden die Pferde, die dem Adel einst soviel bedeuteten wie heute ein Rolls Royce, Bentley oder Ferrari, von Hofbereitern in barocker Gewandung zu Klängen klassischer Musik zur Hohen Schule barocker Reitkunst ausgebildet.Die friedvolle, zwanglose Schulung und die spielerische, temperamentvolle Umsetzung anspruchsvollsten Pferdeballetts hat der FÜRSTLICHEN HOFREITSCHULE mittlerweile Weltrang unter den fünf letzten Hofreitschulen eingetragen, wenngleich sie als jüngste dieser Einrichtungen auch zugleich die kleinste ist. Mit Herzlichkeit und viel persönlichem Engagement bringen die Hofbereiter jedem Gast die vergessene Kultur der „Kunst sich zu Pferde zu tummeln“ nahe und vermitteln das intensive Gefühl „ganz nah dran“ zu sein.Die Besucher des Schlosses Bückeburg können neben dem öffentlich zugänglichen Stall der Fürstlichen Hengste auch das liebevoll zusammengestellte Marstallmuseum täglich von 10 bis 17 Uhr besuchen. Die Vorführungen der Reitkunst finden von April bis Oktober an den Wochenenden sowie an vielen zusätzlichen Veranstaltungstagen statt.</p> <p> </p> 6506633.21430.alpstein Museum 63 Museum Bückeburg - Museum für Stadtgeschichte und Schaumburg-Lippische Landesgeschichte <b>Museum Bückeburg - Museum für Stadtgeschichte und Schaumburg-Lippische Landesgeschichte</b> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/6a4d8887-5d51-4019-b1f2-68ee1cab606d/_resampled/SetRatioSize800600-3a9193b0-e05e-4e4d-dac0-6d63997989c2.JPG"> </a> <a href="http://v2.cos.commercio.de/assets/6a4d8887-5d51-4019-b1f2-68ee1cab606d/_resampled/SetRatioSize800600-725075fe-da7d-4d74-d910-dc8854b944b9.JPG"> </a> <p>Seit 1905 ist das Museum im 1564 erbauten und sanierten Schaumburger Hof untergebracht. Neben einer paläontologischen Sammlung und archäologischen Funden verdeutlicht eine große Lehrschau die Vielfalt der drei schaumburg-lippischen Trachten und zeigt das mit ihrer Anfertigung befasste Handwerk: Schuhmacher, Blaudrucker, Näherin und Stickerin. Die Abteilung Geschichte ist den Regenten gewidmet. Hier ist auch das Leben und Werk der mit dem Hofe verbundenen Gelehrten, Musiker, Maler, Dichter und Schriftsteller dargestellt.</p> <p>   22Plz31675StadtBückeburgTelefon 05722 4868 E- <a href="http://www.schaumburgerland-tourismus.de/"> Share on facebook </a> <a href="http://www.schaumburgerland-tourismus.de/"> Share on twitter </a> <a href="http://www.schaumburgerland-tourismus.de/"> Share on email </a> <a href="http://www.addthis.com/bookmark.php?v=250&winname=addthis&pub=xa-4d7737267721afea&source=tbx-250&lng=de&s=jappy&url=http%3A%2F%2Fwww.schaumburgerland-tourismus.de%2Fkultur%2Fmuseen%2Fmuseum-bueckeburg-museum-fuer-stadtgeschichte-und-schaumburg-lippische-landesgeschichte%2F&title=Museum%20B%C3%BCckeburg%20-%20Museum%20f%C3%BCr%20Stadtgeschichte%20und%20Schaumburg-Lippische%20Landesgeschichte&ate=AT-xa-4d7737267721afea/-/-/515d8bbd84bdaee0/2/50aca02a1d70cd25&frommenu=1&uid=50aca02a1d70cd25&ct=1&pre=http%3A%2F%2Fwww.schaumburgerland-tourismus.de%2Fkultur%2Fmuseen%2Ffuerstliche-hofreitschule-bueckeburg%2F&tt=0&captcha_provider=recaptcha"> Share on jappy </a> <a href="http://www.addthis.com/bookmark.php?v=250&pubid=xa-4d7737267721afea"> More Sharing Services </a> </p> <p><a href="http://www.schaumburgerland-tourismus.de/kultur/museen/">« zurück</a></p> 6506665.21430.alpstein Museum 48 Hofcafe & Kultur Peetzen 10 <b> Hofcafe & Kultur Peetzen 10           </b> <p>Ein Café mit Kultur-Bonus: Besitzerin Hiltrud Wöpking zelebriert in dem 1878 erbauten Hof an der gleichnamigen Adresse "Caféhauskultur" im wahrsten Sinne des Wortes. Bei ihr können die Besucher nicht nur selbst gebackene Torten, Kuchen und Kaffee in Bio-Qualität aus fairem Handel, sondern auch Lesungen und Konzerte genießen. Kunsthandwerkermärkte und Sonderausstellungen regional ansässiger Künstler bieten zudem Gelegenheit, Dekoratives für daheim zu erstehen. An jedem ersten Donnerstag im Monat steht der "Musiktreff" mit der Hausband Peetzen 10 und Gästen an, der sich bereits eines festen Stammpublikums erfreut. Im ersten Obergeschoss ist im entsprechend ausgestatteten Seminarraum ausreichend Platz für konzentriertes Arbeiten.         </p> <p>Von der B65 nördlich von Bückeburg etwa 500 Meter nach der Kreuzung durch die Bahnlinie rechts in der Petzer Straße abbiegen. Sie führt direkt auf das Café zu, das kurz hinter der T-Kreuzung liegt  </p> <p> Kulturveranstaltungen, separater Seminarraum buchbar</p> 6108610.21430.alpstein Café 47 Wasserstraßenkreuz, Minden In Minden wo der Mittellandkanal die Weser überquert ist das größte Doppel-Wasserstraßenkreuz der Welt. Zahlreiche Besucher genießen die Schönheit des Mindener Landes während einer Weserfahrt. Höhepunkt jeder Fahrt ist die Schleusung mit einem Höhenunterschied von 13 Metern. Umfangreiche Informationen zum Thema Schiffahrt sind im Informationszentrum an der Schachtschleuse erhältlich.<br /><br />Umgeben von einer abwechslungsreichen Landschaft liegt Minden am Wasserstrassenkreuz von Weser und Mittellandkanal. Die durch eine wechselvolle Geschichte geprägte Stadt ist mit ca. 83.000 Einwohnern kultureller Mittelpunkt sowie Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum des Kreises Minden-Lübbecke. <p><br />1998 feierte die Stadt 1200-jähriges Jubiläum. Kaiser Karl dem Großen hat Minden die Ersterwähnung zu verdanken. Dieser hielt anno 798 am geografisch günstigen Ort „Minda“ zwischen Wiehen –und Wesergebirge  eine Reichsversammlung ab und gründete 799 das Bistum Minden.</p> <p><br />Minden gehörte als Gründungsmitglied zum Städtebündnis der Hanse. Der Stadtkern ist geprägt durch mittelalterliche Kirchen, schmuckvolle Bürger- und Kaufmannshäuser. Zahlreiche Gebäude, darunter auch das jetzige Preussen-Museum, stammen aus der Epoche, die durch brandenburgisch-preußisches Militär und Beamtenschaft in einer Festungsstadt geprägt wurde.</p> 1346571.21430.alpstein Naturdenkmal 55 Museums-Eisenbahn-Minden e.V., Bahnhof Minden-Oberstadt Von Minden nach Hille zur Südhemmer Mühle oder ab nach Kleinenbremen in das Besucherbergwerk : Die Fahrt mit der Museumseisenbahn ist immer ein Erlebnis. Eine der schönsten Arten, durchs Mindener Land zu reisen! <p> </p> 1280128.21430.alpstein Museumsbahn 38 Schachtschleuse, Minden / Info-Zentrum 83 Meter lang und 10 Meter breit ist der Trog der Schachtschleuse in dem die Binnenschiffe die 13 Meter Höhenunterschied zwischen Mittellandkanal und Weser überwinden. Eine Schleusung auf einem Schiff der Mindener Fahrgastschifffahrt zählt zu den besonderen Erlebnissen beim Besuch in Minden. Das Informationszentrum macht die Binnenschifffahrt noch einmal besonders anschaulich. <p>Derzeit wird neben der alten Schachtschleuse eine neue gebaut, um einen leistungsfähigen Anschluß an das Binnenwasserstraßennetz zu erhalten. Die Fertigstellung der neuen Schleuse wird den Planungen nach noch bis Anfang 2015 dauern. </p> <p>Die Schachtschleuse kann ganzjährig besucht werden, das Informationszentrum, ist vom 1. April bis zum 31. Oktober geöffnet.</p> <p>Weitere Informationen und die genauen Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Informationszentrums finden Sie auf der Website des Wasser- und Schifffahrtsamt Minden (s.o.).</p> <p> </p> <p>BUCHUNG VON SCHIFFFAHRTEN:<br /><br />Minden Marketing GmbH<br />Tourist-Information<br />Domstraße 2<br />32423 Minden<br /><br /><a href="http://www.mindenmarketing.de">www.mindenmarketing.de</a><br />E-mail: <a href="mailto:info@mindenmarketing.de">info@mindenmarketing.de</a></p> 1347212.21430.alpstein Denkmal 55 Mindener Fahrgastschiffahrt GmbH & Co. KG <br />  <p> </p> 6632881.21430.alpstein Schifffahrt Fürstenroute Die F&amp;uuml;rstenroute &lt;a href=&quot;http://www.schaumburgerland-tourismus.de/assets/Aktiv/Radwandern/Schaumburger-Themenradtouren/Die-Frstenroute/_resampled/SetRatioSize640480-d2.jpg&quot;&gt; &lt;/a&gt; &lt;p&gt;&lt;b&gt;Steinhude - B&amp;uuml;ckeburg - Minden&lt;/b&gt;&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;&amp;nbsp;Der Name F&amp;uuml;rstenroute ist zur&amp;uuml;ckzuf&amp;uuml;hren auf den F&amp;uuml;rstenweg (auch Landwehrallee) im Schaumburger Wald. Im Verlauf dieses Weges st&amp;ouml;&amp;szlig;t man immer wieder auf die Spuren der Grafen und F&amp;uuml;rsten des Schaumburger Landes. So hingen auch wichtige Lebensabschnitte des Grafen Wilhelm zu Schaumburg-Lippe und seine letzte Ruhest&amp;auml;tte mit dem Verlauf des F&amp;uuml;rstenweges zusammen. Wir haben ihn ausgew&amp;auml;hlt, um Ihnen den F&amp;uuml;rstenweg n&amp;auml;her vorzustellen. Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe war eine herausragende Pers&amp;ouml;nlichkeit. Zu Beginn einer Milit&amp;auml;rkarriere zwang ihn der fr&amp;uuml;he Tod seines &amp;auml;lteren Bruders die Nachfolge seines Vaters als Regent Schaumburg-Lippes anzutreten. Er f&amp;ouml;rderte so sein kleines Land in vielf&amp;auml;ltiger Weise.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;&lt;/p&gt;