Bad Hiddenserborn – Evesen
14 km
Mini-Zoo und Mini-Schloss

Die nächste Etappe führt den Radler über den Mittellandkanal und von dort einmal längs durch den Schaumburger Wald, der auch heute noch im Besitz des Fürstenhauses zu Schaumburg-Lippe ist. Nach Überquerung der Landesstraße 450 ist das ehemalige Jagdschlösschen Baum, das malerisch eingebettet zwischen Wald und einen kleinen Teich liegt, ein lohnenswerter Halt. Im Sommer finden hier mitunter Theateraufführungen oder Konzerte statt, ansonsten wird das Haus als Unterkunft für Jugendgruppen genutzt. Ein Pattweg führt zum Mausoleum der Fürstin Juliane, das versteckt im Wald liegt. Die Route wird fortgesetzt entlang der Schaumburger Landwehr, einer ehemaligen Wehranlage, von der noch Reste zu sehen sind.

 Wer die Landtour nicht bis zum Ende fahren möchte, kann hier auf kurzem Wege quer durch den Schaumburger Wald über den Mittellandkanal über die Variante 4 zurück zum Ausgangspunkt gelangen. Ansonsten geht es weiter durch den herrlichen weitläufigen Schaumburger Wald, vorbei am Ortsteil Cammer, der von den Bückeburgern gerne als „hinterm Walde“ gelegen bezeichnet wird, und wiederum über den Kanal bis zu Bückeburgs größtem Ortsteil Evesen.

03 Schloss Baum im Abendlicht

Teilabschnitt Bad Hiddenserborn - Evesen:



  • Stadt Bückeburg
  • Marktplatz 2-4
  • D-31675 Bückeburg